XVII. Internationales Produktionstechnisches Kolloquium

XVII. Internationales Produktionstechnisches Kolloquium

Veranstalter

Das Produktionstechnische Kolloquium (PTK) in Berlin wurde als Veranstaltungsreihe bereits 1975 ins Leben gerufen und hat sich seitdem als branchenübergreifendes Forum für Trends und Lösungen im Bereich der Produktion etabliert. In einem dreijährigen Turnus identifiziert die Konferenz erfolgreiche Strategien, innovative Technologien und konkrete Handlungsperspektiven, mit denen produzierende Unternehmen nachhaltig ihre Wettbewerbsfähigkeit sichern können. Die Veranstalter, das Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK und das Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb IWF der Technischen Universität Berlin, präsentieren ihre praxisrelevanten Forschungs- und Entwicklungsleistungen einem breiten Fachpublikum und legen als Gastgeber großen Wert auf einen intensiven Ideen- und Erfahrungsaustausch zwischen Industrie und Wissenschaft.

 

Eine Veranstaltung von

In Kooperation mit

Als produktionstechnischer Forschungs- und Entwicklungspartner mit ausgeprägter IT-Kompetenz bietet das Fraunhofer IPK in Berlin Systemlösungen, Einzeltechnologien und Dienstleistungen für die digital integrierte Produktion an. Ob Industrie 4.0, Additive Fertigung, Smart Maintenance oder Künstliche Intelligenz – wir betrachten alle Aspekte solcher Trendthemen ganzheitlich entlang der gesamten Prozesskette, vom Produktionsmanagement über die Produktentwicklung und Fertigung bis zur Instandhaltung von Investitionsgütern. So greifen die verschiedenen Kompetenzen unserer Forschungsbereiche optimal zum Nutzen unserer Kunden und Partner ineinander.

1904 gegründet, ist das IWF eine der traditionsreichsten Einrichtungen produktionstechnischer Lehre und Forschung in Deutschland. Das Angebot orientiert sich an Technologie und Management des industriellen Fabrikbetriebs. In derzeit zwölf Fachgebieten arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler interdisziplinär an der „Digitalen Fabrik“. Ziel ist es, Produktentwicklung, Fertigungsplanung und Produktion informationstechnisch so abzubilden und zu vernetzen, dass Produktentstehungs- und Lebenszyklen durchgängig simuliert, verifiziert und optimiert werden können. 

Der Verein der Freunde des Instituts für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb an der TU Berlin – IWF e.V. wurde 1974 gegründet. Seine Aufgabe ist die Förderung der Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Produktionstechnik am IWF. Der Verein bildet hierfür eine Plattform, die Wissenschaft und Praxis zusammenführt.

Konferenzleitung

Prof. Dr.-Ing. Holger Kohl

Prof. Dr.-Ing. Jörg Krüger

Dr.-Ing. Kai Lindow

Prof. Dr.-Ing. Michael Rethmeier

Prof. Dr. h. c. Dr.-Ing. Eckart Uhlmann

Fachbeirat

Prof. Dr. phil. habil. Dipl.-Ing. Sabine Ammon

Prof. Dr.-Ing. Franz Dietrich

Prof. Dr.-Ing. Roland Jochem

Prof. Dr.-Ing. Lydia Kaiser

Prof. Dr.-Ing. Dirk Oberschmidt

Prof. Dr.-Ing. habil. Christian Rupprecht

Prof. Dr.-Ing. Rainer Stark

Prof. Dr. Heinz Sturm